Stadtfest Gröditz 2022 - Ein unvergessliches Erlebnis - Wir sagen Danke

Bildergalerie 

Mit viel Herzblut, Engagement, Kreativität und frischen Ideen hat das kleine Orga-Team der Stadtverwaltung Gröditz in den letzten Monaten ALLES gegeben, damit auch dieses Stadtfest Gröditz wieder ein ganz BESONDERES wird! Wir sind noch voller Euphorie und finden gleichzeitig keine Worte die beschreiben, wie einzigartig und erlebnisreich die letzten drei Tage in Gröditz waren. Zehntausende Menschen feierten in Gröditz, sangen und tanzten zu ihren Lieblingskünstlern aus der Region, hatten Spaß bei den Attraktionen sowie Fahrgeschäften und genossen die vielen vielen Köstlichkeiten der kulinarischen Meile. Erlebnisreich aber auch emotional: Bürgermeister Jochen Reinicke verabschiedet sich nach 14 Jahren als Bürgermeister der Stadt Gröditz in den Ruhestand und konnte in seinen letzten Amtstagen noch einmal unvergessliche Stadtfest-Momente genießen und damit eine würdevolle Verabschiedung. Rundum ein mehr als gelungenes Stadtfest Gröditz 2022.

WIR SAGEN DANKE... 

... an ALLE, die zum Gelingen dieses Stadtfestes beigetragen haben ... an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Gröditz während des Festeinsatzes und insbesondere dem Orga-Team für die Vorbereitungen: Norbert Both, Heiko Brabetz, Katrin Müller, Michael Donat, Stefanie Bogatzki, Patrice Bönisch ...an unsere städtischen Einrichtungen, Vereine und Organisationen ...an die Veranstaltungstechnik Jähn … an die PSS Dienstleistungs GmbH & Co.KG, an das Deutsche Rote Kreuz und die Ersthelfer der städtischen Feuerwehren sowie an das Polizeirevier Riesa … an die Kulturstätte Wolf, den Händlern der kulinarischen Meile und allen Schaustellern um die Familie Gierhold … an das Team der Peacock Bar Gröditz … an die fleißigen Bienchen der Piepenbrock Dienstleistungen GmbH & Co. KG Dresden … all unseren Künstlern und Showacts: DJ Alexander Stoyan, Titan-Diskothek René Ritscher, Chamäleon - Let's Rock, Schalmeienorchester Fichtenberg, Jack Sparrow Erik Köhler und seine Piratenfrau, Nordstern - Auf den Spuren Santianos, Natsumi Taiko Bad Liebenwerda, DJ Duo Bart & Bärtig, Blaswerk Meißen, Outline (Fabian Hoppe und Paul Schumacher) … an alle Gäste aus den Partnerstädten Gemeinde Linkenheim-Hochstetten und Jarny, Frankreich … an alle Besucher, die in Gröditz gefeiert haben!

13. Bürgermeisterempfang mit Einweihung der Röder-Elster-Halle und Verabschiedung des Bürgermeisters Jochen Reinicke

Bildergalerie 

Ein mehr als besonderer und emotionaler 13. Bürgermeisterempfang erwartete die vielen Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie dem Stadt- und Vereinsleben am 22. Juni 2022. Drei wichtige Ereignisse kamen an diesem Tag zusammen: Die Einweihung der neuen Röder-Elster-Halle, der traditionelle Bürgermeisterempfang mit Auszeichnung eines neuen Ehrennadelträgers und die Tatsache, dass dieser Empfang letztmalig von Herrn Reinicke als Bürgermeister präsentiert wurde. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Singer-Songwriter-Duo Outline - bestehend aus den ehemaligen Gröditzern Fabian Hoppe und Paul Schumacher.

Einweihung der Röder-Elster-Halle - Was passt besser zur Eröffnung der neuen Zweifeld-Sporthalle als sportliche Kinder? Ein bunter Einlauf der kleinen Nachwuchssportler zeigte die Vielfalt der Gröditzer Sportvereine: Die Abteilungen des TSV Blau-Weiß Gröditz u.a. Handball, Schwimmen und Leichtathletik, der Gröditzer Tennisclub 1990 e.V., die Super Dance Club e.V. Gröditz Mädchen und die Jungs des FV Gröditz 1911 e.V. sorgten für einen sportlichen Auftakt. Die Namensidee „Röder-Elster-Halle“ basiert auf der interkommunalen Zusammenarbeit der Städte Gröditz, Bad Liebenwerda und Elsterwerda. Die zu 60% geförderte Zweifeldhalle wird mit Erdwärme geheizt und ist somit nachhaltig für die Zukunft ausgelegt. Mit einer Gesamtfläche von 1.097 qm ist die barrierefreie Röder-Elster-Halle für ca. 200 Personen geeignet. Sportler und Trainer können sich auf eine moderne Ausstattung und vier Umkleidekabinen freuen - davon sind zwei behindertengerecht. Herr Dr. Schmidt vom Ingenieurbüro BC Plan GmbH Dresden dankte in seiner Rede allen beteiligten Firmen und spielte im Anschluss dem Bürgermeister den offiziellen „Stadtball“ zu. Dieser wurde am Abend als Andenken von den beteiligten Firmenvertretern signiert und bekommt einen würdigen Platz in der nun eingeweihten Röder-Elster-Halle Gröditz.

13. Bürgermeisterempfang und 14 Jahre Bürgermeister Jochen Reinicke - Die Kinder des Hort Bienenhaus Gröditz und des Kinderhaus Wirbelwind Nauwalde haben mit ihren Darbietungen die Zuschauer zu Tränen gerührt. Die Hortkinder begeisterten mit einem selbstverfassten Gedicht über das Leben und den Werdegang des Stadtchefs. „Es ist Zeit, auf Wiedersehen zu sagen. Unser alter Bürgermeister wird sich fortan an neue Herausforderungen wagen. Wir sagen DANKE für all die Jahre voller Tateinsatz - im Herzen der Gröditzer haben Sie immer einen Platz.“ lauteten die Abschlusszeilen, die kein Taschentuch trocken ließen. Auch bei den Wirbelwind-Kindern ging es emotional weiter: Jedes Kind durfte dem Bürgermeister Herrn Reinicke eine Rose übergeben und persönliche Wünsche überbringen.

Herr Reinicke läutete danach den Festakt des 13. Bürgermeisterempfanges ein und nahm die Gäste mit seinem damaligen Bürgermeisterwahl-Flyer in der Hand auf eine Zeitreise. Überraschungsgast und zukünftiger Bürgermeister Enrico Münch war von der Veranstaltung sehr gerührt und überreichte auf der Bühne stellvertretend für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Gröditz einen großen Blumenstrauß: „Ich bin geflasht von der ganzen Veranstaltung. Du hast mir gezeigt, wie hoch die Messlatte ist. Ich werde mir Mühe geben, darüber zu springen - notfalls unten durch zu kriechen. Ich werde Gröditz in deinem Sinne fortsetzen.“

Die ehemalige Grundschulleiterin Frau Apitz betrat für die Laudatio die Bühne und verkündete den Ehrennadelträger 2022: Die Rede ist von einem der bekanntesten Gröditzer, Grundschulleiter von 1979 bis 1992, stellvertretender Bürgermeister, Mitglied der Bürgervereinigung, 32 Jahre Stadtratsmitglied und seit insgesamt schon 65 Jahren ehrenamtlich tätig und ein großer Gartenfreund - HERZLICHEN GLÜCKWÜNSCH VOLKMAR DÖHNERT. Sichtlich gerührt von diesem würdigen Moment konnte Herr Döhnert im Beisein seiner Familie die Ehrennadel und neu gestaltete Ehrenurkunde der Stadt Gröditz entgegen nehmen.

Stellvertretend für den Stadtrat trat Peter Packroff nach vorn. Herr Packroff bedankte sich für die zukunfts- und ergebnisorientierte Zusammenarbeit in all den Jahren mit einer Urkunde und einem Gemälde des Künstlers Ararat Haydeyan, welches die Wirkungsstätten des Bürgermeisters und das Stadtbild Gröditz mit seinen Ortsteilen visualisierte.

Nach dem Festakt konnten die Gäste neben kühlen Erfrischungen, leckeres Fingerfood des sommerlichen Buffet sowie Eis genießen. Wir danken an dieser Stelle dem Catering-Team der Firma Bistro Wendt und der Saxonia Catering GmbH, Eis Café Italia, K&K Getränke, dem FV Gröditz 1911, der Fotografin Sandra Grebe und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Gröditz. Die Partyband Chamäleon sorgte mit Hits von Roland Kaiser, Udo Lindenberg und Co. für eine ausgelassene Stimmung und ein volles Tanzparkett - ein rundum gelungener und unvergesslicher Bürgermeisterempfang ging zu Ende. Am Freitag, den 08. Juli 2022, 20.00 Uhr freuen wir uns erneut auf Chamäleon, die zum Stadtfest Gröditz mit ihrem bunten Mix die Bühne auf dem Marktplatz rocken werden.

© Sandra Grebe Fotografie & S.Bogatzki, Stadtverwaltung Gröditz

DANKE an unsere Feuerwehrleute - sowohl aus unserer Region als auch aus dem Umland und aus Brandenburg - die seit gestern nachmittag dabei sind, das Feuer in der Gohrischheide in den Griff zu bekommen. Bei solchen Temperaturen in voller Montur einen so großen Waldbrand zu bekämpfen, verlangt von allen Beteiligten alles ab. Danke auch den Einsatzzug Glaubitz des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., die sich um Versorgung und Logistik kümmern. Unterstützt sie dabei, indem ihr keine anderen Probleme schafft (Stichwort: Zigarettenkippen aus Autofenstern, Unkraut abflammen bei 30 Grad, etc.)

Ergebnis der Bürgermeisterwahl Gröditz 2022

12. Juni 2022

Der Gemeindewahlausschusses hat in seiner Sitzung am 13. Juni 2022 um 09.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in öffentlicher Sitzung folgendes Wahlergebnis festgestellt:

Wahlberechtigte: 5665

Wähler: 2820

ungültige Stimmen: 30

gültige Stimmen: 2790

Wahlbeteiligung: 49,8 %

Enrico Münch (CDU)        Stimmen: 1755  (62,9 %)

Hagen Görsch                     Stimmen: 486    (17,4 %)

Dirk Wartenberg (AfD)     Stimmen: 322    (11,5 %)

Torsten Wolf                        Stimmen: 227    (8,1 %)

Gewählt wurde Herr Enrico Münch.

Noack

Vorsitzende Gemeindewahlausschuss

Start des Förderprojekts für schnelles Glasfaser-Internet im Elbe-Röder-Dreieck

Am 23. Mai 2022 wurde der geförderte Glasfaserausbau in den Kommunen Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Röderaue, Wülknitz und Zeithain des Elbe-Röder-Dreiecks (ERD) offiziell besiegelt: Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat gemeinsam mit der Stadt Gröditz die Zuwendungsverträge für den geförderten Breitbandausbau der sogenannten „Weißen Flecken“ unterzeichnet. Die Stadt Gröditz agiert dabei stellvertretend als Zuwendungsempfänger für die genannten Kommunen.

Nach einer europaweiten Ausschreibung konnte Deutsche Glasfaser, einer der führenden Glasfaseranbieter in Deutschland, der Zuschlag für das Los „Weiße Flecken und Gewerbegebiet Zeithain Nord“ und den Sonderaufruf „Gewerbegebiete“ erteilt werden. Mit Erhalt der endgültigen Zuwendungs­bescheide des Bundes und des Freistaates Sachsen für die beiden besagten Ausschreibungen sowie der Unter­zeichnung der Zuwendungsverträge kann zur Freude der Bürger und Unternehmen das Glasfaserprojekt sehr bald beginnen.

Im Gebiet der beteiligten Kommunen Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Röderaue, Wülknitz und Zeithain sind es rund 2050 private und gewerbliche Adressen, die derzeit eine Datenrate von weniger als 30 Mbit/s vorweisen und somit als unterversorgt gelten. Diese sogenannten „Weiße Flecken“ werden beim geförderten Breitbandausbau mit einem Glasfaser­anschluss bis ins Haus ausgestattet, um mit einem zukunftssicheren Glasfaseranschluss Datenraten von aktuell bis 1.000 Mbit/s im Download zu ermöglichen.

Deutsche Glasfaser wird den Netzausbau in den Weißen Flecken im Rahmen der „Wirtschaftlichkeitslücke“, die ca. 24,2 Mio. Euro umfasst und zu 90 Prozent durch den Bund und das Land gefördert wird, durchführen. Daneben erschließt Deutsche Glasfaser mit dem Sonderaufruf „Gewerbegebiete“ gewerbliche Adressen mit einem Umfang von etwa 624.000 Euro, welche ebenfalls zu 90 Prozent durch den Bund und das Land gefördert werden. Die jeweiligen Hauseigentümer haben somit Anspruch auf einen kostenlosen Hausanschluss. Voraus­setzung hierfür ist die Unterzeichnung des Gestattungsvertrages, welches den beauftragten Unternehmen die notwendige Durchführung der Tiefbau- und Anschlussmaß­nahmen erlaubt.

Zur Vertragsunterzeichnung anwesend waren als Vertreter von Deutsche Glasfaser der Leiter für Programm Management Förderung, Sven Geiger, sowie Programm Managerin Zahra Schmidt und vonseiten der beteiligten Kommunen Bürgermeister Jochen Reinicke (Stadt Gröditz), Bürgermeisterin Andrea Beger (Gemeinde Nünchritz), Bürgermeister Lutz Thiemig (Gemeinde Glaubitz), Bürgermeister Hannes Clauß (Gemeinde Wülknitz), Bürgermeister Dr. Mirko Pollmer (Gemeinde Zeithain), Bürgermeister Lothar Herklotz (Gemeinde Röderaue) sowie Breitbandkoordinator Florian Gebhardt der Stadtverwaltung Gröditz. Sven Geiger von Deutsche Glasfaser: „Eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaseranschlüssen in unterversorgten Gebieten gelingt nur durch die kluge Kombination von eigenwirtschaftlichem und geförderten Glasfaserausbau. Wir bedanken uns für das Vertrauen der Kommunen des Elbe-Röder-Dreiecks und freuen uns, die Menschen in den Ausbaugebieten nun für die digitale Zukunft zu rüsten.“

Die Vorbereitung für den Start der Bauphase sind in vollem Gange. Die jeweiligen Bauabschnitte für die einzelnen Ortsteile innerhalb der beteiligten Kommunen werden zeitnah bekanntgegeben. Ebenfalls werden dann die betreffenden Grundstückseigentümer kontaktiert. Falls Sie Fragen zum geförderten Breitbandausbau haben, können Sie gern via Mail unter breitband@groeditz.de oder unter 035263/328-32 Kontakt aufnehmen. 

Aktuelle Informationen zur Pandemielage in Sachsen

Die Staatsregierung hat aufgrund steigender Infektionszahlen eine weitere Verlängerung der geltenden Corona-Schutz-Verordnung um vier Wochen bis zum Beginn der Sommerferien beschlossen. Die bisherigen Basisschutzmaßnahmen werden damit bis einschließlich 16. Juli 2022 aufrechterhalten. Gleiches gilt für die Pflicht zum Tragen eines mindestens medizinischen Mund-Nasen-Schutzes im Öffentlichen Personennahverkehr. Weitere Informationen unter www.coronavirus.sachsen.de.

Aktuelles aus Gröditz

Familien- & Begegnungsfest im Hort Bienenhaus Gröditz

8. Juni 2022

„Wir sind alle Kinder einer Welt“ war das Motto des 1. Begegnungsfestes des Hort Bienenhaus Gröditz am 8. Juni 2022. Über 500 Gäste sind der Einladung gefolgt! Die Kinder aller Klassenstufen konnten miteinander ins Gespräch kommen, Berührungsängste abbauen, Kontakte knüpfen und zusammen mit ihren Eltern und Großeltern bei herrlichstem Sonnenschein erfrischende Getränke, Snacks, Eis und ein tolles Programm genießen, wie das Pfannkuchentheater mit Zauberer Meister Blauknopf und Überraschungsgast Julian Schober - ein junger Sänger aus Gröditz, der selbst den Hort und die Grundschule Gröditz besuchte sowie 2021 Teilnehmer bei „The Voice Kids“ war. Eine große Schlange bildete sich schnell bei der Verlosung von 2000 Groß- und Kleinpreisen. Hüpfburg, Fußball-Dart und tolle Outdoorspiele bescherten Spiel und Spaß für kleine und größere Kinder auf dem gesamten Außenbereich. Ziel der Veranstaltung war es auch auf die Bedürfnisse und Rechte der Kinder aufmerksam machen - das Recht auf Schutz und Zuwendung. 213 Kinder besuchen derzeit den Hort Bienenhaus Gröditz - 37 Kinder haben einen Migrationshintergrund und stammen aus 14 verschiedenen Ländern. Der Grundschulchor mit Frau Tanski eröffnete mit dem Lied „Alle Kinder dieser Erde“. Im Anschluss haben die Kinder zusammen mit dem Bürgermeister Jochen Reinicke ein Zeichen des Friedens gesetzt und gemeinsam Tauben in den Himmel steigen lassen. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Kulturstätte Wolf und Fam. Rein, Maiblumen-Softeis für die Versorgung und natürlich dem Erzieher-Team, Lehrern und allen Helfern, die dieses schöne Hortfest möglich gemacht haben.

11. Regionalmarkt „Hausgemacht“ in Spansberg

15. Mai 2022

Bereits zum vierten Mal war der Gröditzer Ortsteil Spansberg Austragungsort des traditionellen Regionalmarktes. Die Initiatoren des Elbe-Röder-Dreieck e.V., der Stadt Gröditz, des Heimatvereins Rödertenne Spansberg und der Freiwilligen Feuerwehr Spansberg können stolz auf eine gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Gästen zurückblicken. Bei herrlichstem Sonnenschein und blauem Himmel schlenderten die Besucher an den Ständen entlang. Von Pflanzen über Holzkunst bis Schmuck und Textilien bot sich eine große Auswahl an regionalen Waren. Dazu gab es ab 10.00 Uhr ein tolles Programm mit vielen Darbietungen u.a. der Kinder des Kinderhaus Wirbelwind Nauwalde, ein Konzert des Nachwuchskünstlers Nils Wilhelm aus Nieska und Auftritte des Super Dance Club. Neben Hüpfburg, Eis und Kerzenziehen bot auch die Feuerwehr Spansberg mit Vorführungen und Löschübungen für kleine Besucher einen interessanten und aktiven Bereich.

Anradeln im Elbe-Röder-Dreieck

01. Mai 2022

Die Fahrradsaison ist eröffnet: Im gesamten Elbe-Röder-Dreieck fand am gestrigen Sonntag, dem 1. Mai 2022 das traditionelle Anradeln statt. Bei strahlendem Sonnenschein sammelten sich große und kleine Radfahrer zum gemeinsamen Radlerfrühstück in der Scheune des Dreiseithofes Gröditz. Neben Kaffee und Tee gab es leckeren Kuchen, süße Teilchen und frisch gebackene Brötchen - gesponsert von der Bäckerei Raddatz. So fuhren die Radfahrer aus Gröditz gestärkt los. Zielort mit Radlerfest war dieses Jahr die Gemeinde Zeithain. Eine Fahrt bis Zeithain war natürlich kein Muss - auch andere Veranstaltungen wie der Naturtag in der Radener Backscheune oder das traditionelle Siegfried Braune Gedenkturnier des FV Gröditz lockten bei diesem Wetter zum Verweilen oder als Zielort der Radpartie ein.

Staatsminister für Regionalentwicklung zu Gast in Gröditz

21. März 2022

Am 21. März 2022 folgte der sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, der Einladung des Wirtschaftsforums Elster-Röder e.V. und stellte sich den Fragen der Unternehmen der Region. Im großen Saal des Dreiseithofes Gröditz ging er unter anderem auf folgende Themenkomplexe ein:

  • Interkommunale Zusammenarbeit - Was versteht der Gesetzgeber darunter?
  • Möglichkeiten bei der länderübergreifenden Zusammenarbeit - Gemeinschaftsprojekte, mögliche Unterstützung
  • Oberschule mit Gesicht - Wie kann der Schulbesuch im ländlichen Raum attraktiver gestaltet werden? Verbesserung der Verkehrsanbindung, hier speziell Busangebot Nahverkehr ländlicher Raum,
  • um eine bessere Nutzung der im Territorium gebotenen Möglichkeiten in den Bereichen Sport, Kultur und Gastronomie zu gewährleisten
  • Energiekosten: Belastung für hier vor allem klein- und mittelständische Unternehmen
  • Welche staatlichen Maßnahmen sind zur Entlastung geplant?
  • Aktueller Stand beim Thema Wasserstoff in unserer Region

Zu allen Themen gab es interessanten Wissens- und Erfahrungsaustausch und alle Teilnehmer waren sich einig, dieses Format bei den künftigen Treffen beizubehalten. Die nächste Einladung an einen Fachminister ist bereits ausgesprochen. So wird im Mai 2022 der Brandenburger Staatsminister des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung beim Wirtschaftsforum Elster-Röder e.V. zu Gast sein.

 

25 Jahre Fahrradcodierung in Gröditz

14. März 2022

Für sein ehrenamtliches Engagement und tatkräftigen Einsatz zur Sicherung der Fahrräder der Bürgerinnen und Bürger wurde Herrn Siegfried Janetzki am 14. März 2022 durch den stellv. Bürgermeister Herr Ackermann und den Ordnungsamtleiter Herrn Donat eine Ehrenurkunde der Stadt Gröditz sowie ein Präsent und Blumen anlässlich dieses Jubiläums verliehen. Herr Janetzki, welcher für seine umfangreichen Verdienste zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gröditz bereits die Ehrennadel der Stadt Gröditz erhielt, hat insbesondere mit dem Fahrradcodierungsservice einen großen Beitrag zur Ordnung und Sicherheit der Stadt Gröditz geleistet. Großer Respekt – denn auch nach 25 Jahren freut er sich auf die nächsten Codierungstermine auf dem Vorplatz der Freiwilligen Feuerwehr Gröditz. Der Bürgermeister und die MitarbeiterInnen der Stadt Gröditz wünschen Herrn Janetzki und seiner Frau weiterhin alles erdenklich Gute bei stets bester Gesundheit.

DJ Duo Bart & Bärtig freuen sich auf Gröditz

Vorrangig Künstler und Musiker aus der Region werden zum Open-Air Stadtfest Gröditz vom 08. bis 10. Juli 2022 performen. Letzte Woche durften wir die zwei sympathischen jungen Männer, bekannt als „Bart & Bärtig“ im Rathaus begrüßen. Das DJ-Duo sorgt mit ihren frischen Clubsounds, Bass House und EDM-Mixen für gute Laune und tobende Mengen. Etwas aufgeregt aber mit voller Begeisterung freuen sich „Bart & Bärtig“ am Stadtfest-Samstag vor Hunderten (oder sogar Tausenden ) auf der großen Open-Air Bühne am Marktplatz zwischen Citybeach und Vergnügungspark aufzulegen. Wir freuen uns auf eine unvergessliche Partynacht in Gröditz. Zum Abschluss gab es noch ein paar Fotos und Selfies mit dem Bürgermeister Jochen Reinicke.

Aprés Ski Party im Hort Bienenhaus

27. Januar 2022

Bildergalerie Apré Ski Party Hort Bienenhaus

„Hüttengaudi und Winterzauber“ hieß es am 27. Januar 2022 im Hort Bienenhaus Gröditz zur traditionellen Apré-Ski-Party. Schneeflocken, Skier, Schlittschuhe in allen Ecken und Fluren des Hortes läuteten das Winterspektakel ein. Mit leckeren Heißgetränken und Snacks gingen unsere Bienchen gut versorgt an den „Start“. Viele tolle Spiele wurden vorbereitet u.a. ein Winter-Parkour und ein „1,2 oder 3“ - Spiel erwartete die Kinder. Musik und Tanz durften natürlich auch nicht fehlen - bei der Kinderdisco konnten die Bienchen zu ihren Lieblingshits springen und tanzen. Ein gelungener Abschluss der kalten Jahreszeit aber nun freuen wir uns schon auf die Frühlings- und Osterzeit im Hort Bienenhaus.

Neue Parkbänke für den Klimapark Gröditz

27. Januar 2022

Mit dem Projekt „Klimapark Gröditz“ möchte die Stadtverwaltung eine komplexe Umwelt- und Klimaschutz-Strategie einleiten und folgende 4 Wirkungen erzielen:

  • Artenvielfalt & Ort für Naherholung: Ca. 4.000 Pflanzen und Tiere werden hier Lebens- und Nahrungsraum finden. Hier treffen sich alle Generationen zwecks Erholung und Austausch im Einklang mit den Pflanzen und Tieren. Kräutervorträge und andere Fachführungen in Zusammenarbeit mit dem Elbe-Röder-Dreieck und der VHS sind denkbar.
  • Bürgerschaftliches Engagement: Wir möchten Patenschaften zur Nutzung und Pflege der Bäume ausrufen. Eine Kombination mit dem Projekt „Demokratie in Kinderhand“ ist besonders sinnvoll und hat schon viele Ideen hervorgebracht, u.a. ist das Tierhotel XXL entstanden.
  • „Grünes Diskutierzimmer & grüne Frischeküche“: Es sollen hier regelmäßige Gemeinschaftsaktionen stattfinden, die z.B. von unseren Gartenvereinen organisiert werden. Dabei wird nicht nur geerntet, sondern es können auch Elemente einer klimaschonenden Ernährung diskutiert und realisiert werden. Auch Verkauf der Ernte und/oder Verarbeitung sind denkbar, z.B. als „Erzeuger-Markt“.
  • Alternativer Lernort & „Grünes Klassen-Zimmer“: Wir planen einen interaktiven Klimapfad, welcher durch den Klimapark Gröditz führt und anhand der vor Ort existierenden Elemente Aspekte des Klimaschutzes thematisiert. Wir verbinden das Lernen in der Natur mit dem Medium Internet.

Dankbar ist die Stadtverwaltung für die Unterstützung bei der Gestaltung des Klimaparks. So hat z.B. die Kommunale Wohnungsgesellschaft Gröditz (KWG) 5 Bänke gespendet, die nun die BesucherInnen des Parks zum Verweilen einladen. Herr Schulze, Geschäftsführer der KWG, unser Bürgermeister Herr Reinicke und Bauhofleiter Norbert Both haben schon mal „Probe gesessen". Gern ruft die Stadtverwaltung an dieser Stelle weitere potentielle Sponsoren auf, den Klimapark zu unterstützen. Interessenten können sich gern an die Sozialverwaltung, Katrin Müller (328-36) oder an k.mueller@groeditz.de wenden.

2. Azubimesse der Region in der Oberschule Gröditz

14. Oktober 2021

Bildergalerie Azubimesse

Die 2. Ausbildungsmesse am 14. Oktober 2021 an der Oberschule Gröditz trug wesentlich dazu bei, dass eine zentrale Aufgabe der Oberschule ganz praktisch und lebensnah erfüllt wird. Die Schüler der 8., 9. und 10. Klassen lernten in den vergangenen Wochen viel Neues, was speziell den Blick ins Berufsleben brachte, z. B. praxisnahes Bewerbertraining, Schreiben von Bewerbungsunterlagen, der Blick durch VR - Brillen, das Üben von Vorstellungsgesprächen oder Trainieren der Kontaktaufnahme mit einem Unternehmen. Unsere 5. und 6. Klassen waren in Exkursionen unterwegs – „grüne“ Berufe erkunden. Das Highlight der Berufsorientierungswoche war die 2. Azubimesse der Region in den heimischen Schulräumen. Als „Grenzregion“ hat Gröditz den idealen Standort als Austragungsort und man freute sich über 26 Unternehmen aus Nordsachsen und Südbrandenburg, die bei der Azubimesse teilgenommen haben. Ein Teil dieser Unternehmen gehören dem Wirtschaftsforum Elster-Röder e.V. an. Die Schüler nutzten intensiv die Möglichkeit dieses Messetages, um sich umfassend zu informieren – zu Praktika und Ausbildungsberufen. Für Unentschlossene bot ein Stand der Agentur für Arbeit die Gelegenheit für eine individuelle Beratung an. Bürgermeister Jochen Reinicke bedankte sich vor Ort bei allen Unternehmen, den Organisatoren und teilnehmenden Schülern und richtete sich mit abschließenden Worten an die Jugendlichen, ihre berufliche Perspektive auch auf die Region zu fokussieren. Die Messe zeigte wieder einmal die Unternehmensvielfalt unserer Region – der Start ins Berufsleben vor der eigenen Haustür. Ein großer Dank gilt dem Organisationsteam bestehend aus Herr Wagner vom Wirtschaftsforum Elster-Röder, welches unermüdlich das Ziel einer systematischen Berufsorientierung in unserer Region vorantreibt, an Herrn Wetteborn, Praxisberater der Oberschule Siegfried Richter, den Mitarbeitern der Stadt Gröditz und Schulleiterin Frau Arlt. 26 Unternehmen nahmen sich Zeit - Wir danken Ihnen sehr, dass Sie da waren! Bereits jetzt gibt es schon durch Unternehmen und Wirtschaftsforum eingebrachte Vorschläge bzw. Anregungen zur Gestaltung der kommenden 3. Azubimesse.